Cellestia Biotech startet mit klinischer Studie

Cellestia Biotech TOP 100 Startup & venture leader hat mit der klinischen Studie und der Abgabe der Leitsubstanz CB-103 an Krebspatienten gestartet. CB-103 ist ein Onkologie-Arzneimittelkandidat für die Behandlung von soliden Tumoren, Lymphomen und Leukämien und verfügt über einen neuen Wirkmechanismus.

Cellestia Biotech AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, das erstklassige Inhibitoren der Protein-Protein-Interaktion (PPI) entwickelt, die auf onkogene Transkriptionsfaktoren abzielen. Neben der klinischen Entwicklung von CB-103 entwickelt das Unternehmen ein integriertes Diagnoseprogramm zur Patientenselektion.

Bei dieser Studie handelt es sich um eine kombinierte klinische Phase I – lla-Studie mit CB-103, in der Sicherheit und Wirksamkeit in einer Reihe von Krebsindikationen nachgewiesen werden sollen, wobei Patienten mit fortgeschrittenen oder metastasierten soliden Tumoren, Lymphomen und Multiplem Myelom behandelt werden. Die Dosisfindung in Phase I der Studie wird in Europa durchgeführt werden und wird die Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik bewerten und die empfohlene Dosis für die weitere Entwicklung festlegen. Die Dosisbestätigungsphase lla mit Erweiterungen in verschiedenen Krebsindikationen zielt darauf ab, das Sicherheitsprofil von CB-103 zu bestätigen und die klinische Wirksamkeit in einer Reihe ausgewählter Indikationen zu bewerten. Die Studie wird in mehreren EU-Ländern durchgeführt und umfasst auch klinische Zentren in den USA nach der Einreichung des IND-Zulassungsantrags, die für 2018 erwartet wird.

“We are very pleased having reached this important milestone for Cellestia. The start of this trial at very experienced clinical sites in Spain, Switzerland and The Netherlands makes an innovative new anti-cancer drug available to patients, who at present have no access to targeted therapy for the treatment of tumors driven by genetic lesions of the NOTCH pathway,” commented Dr. Dirk Weber, Chief Medical Officer at Cellestia.

Michael Bauer, Chief Executive Officer von Cellestia, fügte hinzu: “Cellestia’s lead compound CB-103 is the first anti-cancer drug that can control NOTCH-driven cancers regardless of the molecular mechanism of NOTCH pathway activation, which is significant due to the wide range of genetic aberrations that can lead to such oncogenic activation. Controlling this selectively at the level of gene transcription is a major breakthrough in targeting this complex cause of cancer. Equally important is the biomarker diagnostic program, which is also well established and is already integrated in this Phase 1 trial.”

(Pressemitteilung)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.