Was ist eine Vorgründungs-Beratung?
Welche Fragen muss ich stellen, bevor ich gründe?
Welche Vorteile hat eine Vorgründungs-Beratung für mich?

> Mehr erfahren

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)
gefördert von der Bundesagentur für Arbeit, Deutschland

Vieles ist möglich, damit du beruflich wieder Fuß fasst: neue berufliche Kenntnisse erwerben, eine Selbstständigkeit vorbereiten oder durch Coachings bei Bewerbungen punkten. Coachings oder Qualifizierungen, die mit dem AVGS gefördert werden können, werden als „Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung“ bezeichnet. Den AVGS-Gutschein der Bundesagentur für Arbeit kannst du auch dann nutzen, wenn du dich auf die Selbstständigkeit und den Aufbau deines eigenen Unternehmens vorbereitest.

WER und WAS wird gefördert?
Ob und für welche Maßnahmen du den AVGS nutzen darfst, findest du im persönlichen Gespräch mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter heraus. Nimm am Besten direkt Kontakt auf, verweise auf den AVGS und deinen Wunsch dich selbstständig zu machen und lass dich von deinem Ansprechpartner beraten.

Wenn du förderfähig bist und das Jobcenter keine passende Maßnahme im Angebot hat, um dich auf den Weg in die Selbstständigkeit vorzubereiten, erhältst du den AVGS für eine externe Gründerberatung.

WIE wird gefördert?
Von der Agentur für Arbeit wird auf dem AVGS festgelegt, wie und für was du den Gutschein einsetzen darfst. Zu den Vorschriften gehören:

  • Die Zielsetzung des AVGS, bzw. was soll mit dem Gutschein erreicht werden
  • Dein Unterstützungsbedarf, bzw. die Inhalte, die dir der Maßnahmeträger vermitteln soll
  • Der Zeitraum, in dem der AVGS gültig ist
  • Die Region, in der du an einer Maßnahme teilnehmen darfst
  • Wie lange die Maßnahme höchstens dauern darf

Wenn du eine Maßnahme gefunden hast, die deinen Bedürfnissen entspricht und die Vorgaben des AVGS erfüllt, geht es folgendermaßen weiter:

  1. Nimm Kontakt zum Maßnahmenträger auf. Das ist der Anbieter, der Maßnahme, die du ausgewählt hast und in Anspruch nehmen möchtest. Er prüft die Vorgaben deines AVGS. Kann er dir eine Teilnahme an der Maßnahme zusichern, erhältst du eine Bestätigung.
  2. Nimm Kontakt zu deinem Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit, bzw. dem Jobcenter auf. Diese prüft, ob dir die Maßnahme beruflich weiterhilft und die Bedingungen des AVGS erfüllt sind. Liegen alle Voraussetzungen vor, erhältst du von der Agentur für Arbeit oder deinem Jobcenter einen Bewilligungsbescheid. Das ist ein Schreiben, in dem steht, dass du an der Maßnahme teilnehmen darfst. Auch der Maßnahmeträger wird über die Bewilligung informiert.

Kontakt:
Hier findest du deinen Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit, bzw. dem Jobcenter.
> Ansprechpartner finden

Weitere Fördermöglichkeiten 
für Gründer in Vorbereitung 
in Baden-Württemberg: 
> zur Übersicht

Förderung, Finanzierung und Beratung in den anderen Ländern rund um den BodenseeHier erfährst du mehr über deine Möglichkeiten:
> Vorarlberg, Österreich
> St.Gallen Bodensee Area, Ost-Schweiz
> Fürstentum Liechtenstein

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here