Jetzt heissts: Innosuisse am Start

Die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) wurde per 1. Januar 2018 von der Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung abgelöst. Der Grundauftrag, die wissenschaftbasierte Innovation im Interesse von Gesellschaft und Wirtschaft in der Schweiz zu fördern, bleibt bestehen. Trotzdem muss mit einigen Änderungen gerechnet werden – auch für Startups.

Die Innosuisse ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt, welche mit gezielter Förderung zusätzliche Arbeitsplätze mit hoher, nachhaltiger Wertschöpfung generieren möchte. In den nächsten zwei Jahren hat Innosuisse 1 Milliarde Franken an Fördermitteln zur Verfügung.

Innosuisse hat ein breites Instrumentarium an Fördermitteln zur Verfügung – das grundlegendste ist wohl die Förderung von Innovationsprojekten. Dabei setzen Partner aus Wirtschaft und Forschung zusammen ein klar definiertes Innovationsvorhaben um. Die Hälfte der projektbezogenen Kosten übernimmt die Innosuisse und bezahlt damit die Löhne der Forschenden, welche im Projekt engagiert sind. Die andere Hälfte wird von den Unternehmen selbst bezahlt . Schweizweit gibt es kostenlose Innovationsmentoren/innen, welche die Unternehmen dabei unterstützen, passende Forschungspartner zu finden und Gesuche aufzusetzen.

Auch die Trainings und Coachings bleiben erhalten. Die Startups profitieren weiterhin von Kursen und Trainingsmodulen, welche von der Innosuisse angeboten werden. Neu wird den Jungunternehmenden jedoch kein Coach mehr zugewiesen. Sie können anhand von Gutscheinen selbst den gewünschten Partner aus einem Pool von namhaften Coaches auswählen.

Die Gründerinnen und Gründer haben die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmodulen auszuwählen. Die Module 3 (Business Creation) und 4 (Business Growth) werden neu für die vier branchenspezifischen Cluster ICT, Biotech/Medtech, Advanced Engineering und Social Entrepreneurship angeboten.

In Market Entry Camps haben die Startups dank enger Zusammenarbeit mit swissnex und den Science and Technology Counselors der Schweizer Botschaft die Chance, ihr Produkt oder Geschäftsmodell im Ausland zu testen und gleichzeitig mit möglichen Partnern, Kunden oder Mitarbeitern in Kontakt zu kommen. Dazu kommen Beratungsangebote für internationale Innovationsvorhaben und Vernetzungsangebote (durch Innosuisse).

Weitere Informationen: innosuisse.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here