Über uns

Wir beobachten als erfahrene Gründer und Investoren rund um den See viele gute Ideen, talentierte junge Menschen und andere wichtige Voraussetzungen für ein florierendes Gründer-Ökosystem. Aufgrund der Größe des Einzugsgebietes sind die Gründer untereinandern, aber auch die vorhandenen Institutionen zur Unterstützung von Gründern, schlecht vernetzt, sodass die Ressourcen oftmals nicht zusammen finden.

Hinzu kommt, dass es bisher kein Medium gibt, das den Gründern und Institutionen die entsprechende Reichweite gibt, um ihren Wünschen und Angeboten flächendeckend Gehör zu verschaffen.

Dies wollen wir durch ein Online-Portal für Startups und Gründer ändern, wo an einem ersten Netzwerk-Knotenpunkt viele verschiedenen Ressourcen transparent und somit zugänglich werden. So finden Angebot und Nachfrage besser zueinander!

Was du vom Startup Netzwerk Bodensee erwarten kannst:

  • Regionalität – wir beschränken uns auf den erweiterten Bodensee-Raum und wissen genau, welche News, Events, Startups und Institutionen relevant sind
  • Knowhow und Relevanz – Als erfahrene Gründer können wir viele Erfahrungen weiter geben und wissen was für junge Gründer wichtig ist
  • Unabhängigkeit – Ländergrenzen, Verantwortlichkeiten und lokale Befindlichkeiten interessieren uns nicht; wir sind ein privates, unabhängiges Angebot
  • Unterstützung – wir sind nicht bloße Portal-Betreiber oder Journalisten, sondern wir unterstützen Startups mit unserem Knowhow und unseren Kontakten

 


Hinter dem Startup Netzwerk Bodensee stehen

Philipp Kessler

Philipp Kessler (32) schloss sich 2009 direkt nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Europa-Universität in Frankfurt (Oder) dem von seinem Kommilitonen neu gegründeten Startup Wirkaufens an. Kurze Zeit später brachte der gebürtige Tübinger eigene Ersparnisse in das Unternehmen ein und wurde so zum Mitgesellschafter von Wirkaufens. Nachdem das Unternehmen beträchtliches Wachstumskapital akquirieren konnte, wuchs das Startup innerhalb von vier Jahren auf 100 Mitarbeiter mit einem Umsatz von knapp 30 Millionen Euro. Ende 2013 stieg Kessler aus privaten Gründen aus dem operativen Geschäft aus und orientierte sich wieder Richtung alte Heimat. Nach kleineren Projekten und Beratungstätigkeiten war Kessler 2015/16 für den Business Angel Manfred Klemann (Gründer wetter.com) als Investment Manager tätig. Seit Ende 2016 arbeitet er zusammen mit Jens Freiter an der Idee, Gründern in der Bodenseeregion ein ideales Ökosystem zu schaffen.

Jens Freiter

Ursprünglich wollte Jens Freiter (47) Mathematik- und Physik-Lehrer werden. Doch bereits während seines Studiums an der Universität Konstanz entdeckte der gebürtige Hamburger seine Liebe zum Programmieren und verfolgte erste eigene Projekte. Im Jahr 2000 startete er mit Freunden das Projekt Holidaycheck, 2003 gründeten sie die Holidaycheck AG. Mittlerweile zählt das Reisebewertungsportal zu den größten kommerziellen Reisevermittlern im deutschsprachigen Raum und wurde mehrfach als beste Reiseseite ausgezeichnet. 2006 verkauften die fünf Freunde die Firma an Tomorrow Focus und Jens Freiter blieb noch bis 2007 als CTO dabei. Seit seinem Rückzug aus der Firma engagiert sich Jens Freiter mit seiner eigenen Firma Freitek Media GmbH als Business Angel, Investor und Berater für Startups. 2017 hat er mit Philipp Kessler das Portal Startup-Netzwerk-Bodensee.com gestartet, um so das Ökosystem für Startups in der Bodenseeregion weiter zu fördern und den Mittelstand mit innovativen jungen Unternehmen zusammen zu bringen.

Kontakt